Pflanzen mit Blähton

Vielseitiges Substrat: Blähton sorgt für lockeren, gut durchlüfteten Boden, hilft bei der guten Versorgung der Wurzeln mit Wasser und Nährstoffen und vermeidet Staunässe – im Haus und auch bei der Außenbegrünung



Pflanzen mit Blähton

Bekannt wurde Blähton als Pflanzsubstrat vor allem in der Hydrokultur. Die hier verwendeten ganzen Körner geben der Pflanze sicheren Halt, sind dabei aber so leicht, dass sich die Wurzeln ungehindert ausbreiten können. Für die Verwendung als Substrat in der Außenbegrünung werden die Blähton-Körner gezielt aufgebrochen. Die dadurch offen liegenden Poren haben eine enorme Wasserspeicherfähigkeit, die als natürlicher Feuchtigkeitsregulator die Pflanzen sowohl vor Staunässe als auch vor dem Verdursten bewahrt. Strukturstabilität und die Resistenz gegen Zersetzung bleiben dem Blähton aber auch in gebrochenem Zustand voll erhalten.