25/09/2019
logo

Hydrokultur

Hydrokultur ist genial einfach, braucht aber ein kongeniales Substrat: Original LamstedtTon. Der Blähton gibt den Pflanzen Halt, liegt dabei aber so locker, dass Wasser, Luft und Nährstoffe auch die feinen Wurzelenden erreichen.

alles anzeigen

Pflanzen wachsen ohne Erde
Hydrokultur – die klassische und wohl bekannteste Anwendung von Blähton in der Pflanzenhaltung. Seit Jahrzehnten bewährt sich Original LamstedtTon als das Substrat für die Hydrokultur. Die nierenförmigen Körner geben der Pflanze sicheren Halt, sind dabei aber so leicht, dass sich die Wurzeln ungehindert ausbreiten können. Zwischen den locker geschichteten Körnern bleibt stets so viel Platz, dass Sauerstoff auch bis zu den feinen Wurzelenden vordringen kann. Die Kapillarkraft der Blähtonkörner sorgt für eine ausgewogene Flüssigkeitsverteilung im Gefäß. Im System mit Kulturtopf, Wasserstandsanzeiger und Langzeitdünger sind Hydrokulturpflanzen jederzeit – auch im Urlaub – hervorragend mit allen lebenswichtigen Komponenten versorgt: Wasser, Luft und Dünger – nie zuviel und nie zuwenig ...

Auf die Größe kommt es an
Über verschiedene Korngrößen kann Original LamstedtTon auf das Alter und die Größe der Pflanzen abgestimmt werden.